Die Magie des Yoga und womit du anfangen kannst

Als ich Yoga für mich entdeckt habe, hätte ich nie geahnt, was sich daraus alles entwickeln kann. Letztlich ist diese Jahrtausende alte Lehre mehr, als nur Atem und Bewegung. Der Yoga hat philosophische Anteile, wird oft als Art Religion missverstanden und als Allheilmittel gepriesen. Letzteres kommt vor allem durch die Vielzahl an Studien. Dieser Geoartikel ( https://www.geo.de/magazine/geo-magazin/903-rtkl-alternative-medizin-wie-und-warum-wirkt-yoga-das-sagt-die-wissenschaft ) verschafft einen guten ersten Blick auf ein paar neuere Studien.

Wieso Yoga wirkt

Doch warum wirkt Yoga so wunderbar? Letztlich ist es die Kombination aus den verschiedenen Elementen. Egal, welche der vielen Yogarichtungen geübt wird, alle vereint der tiefe Atem (verlinkung auf Atmen verändert alles) und die Bewegung. Unser Bindegewebe, unser Lymphfluss, unsere Muskeln und Gelenke, unser Fasziennetz - all das wird gestärkt und geschmeidig durch die Übung. Unsere Haltung verändert sich, unser Gang ebenfalls. Plötzlich können wir aufrechter stehen und fühlen gleichzeitig eine neue innere Ruhe.

Die Magie

Wirkliche Magie entfaltet sich, wenn wir die ersten Yogaerfahrugnen gemacht haben und zum ersten Mal einen Moment der Einheit erfahren. Was das Ziel des Yoga ist: Körper und Geist verschmelzen zu lassen, um so dem inneren Frieden und der Glückseligkeit näher zu kommen. Jeder Yogaschüler, der ein wenig Durchhaltevermögen beweist, erlebt früher oder später diese innere Ruhe, die entsteht, wenn Atmung und Bewegung gemeinsam fließen.

Wie du beginnen kannst

Nun zum Start für alle Neulinge: Es gibt eine Menge toller YouTube Kanäle, Bücher (siehe unseres) und Informationen im Netz. Doch ersetzt nichts, zumindest zum Start, eine schöne Yogaklasse. Wenn du keine Yogaschule um die Ecke hast und die Zeit unter der Woche knapp ist, sind Workshops eine gute Idee. Für drei oder vier Stunden kann man gut einen kurzen Wochenendtrip in die Nachbarstadt machen und hier das Üben üben.

Eine Yogastunde

Eine gute Yogaschule erkennst du an Angeboten für Anfänger und genau die brauchst du, wenn du startest. Wenn die Basics bekannt sind, macht es durchaus Sinn auch Zuhause zu üben, im besten Falle irgendwann täglich. Aber selbst, wenn du es nur ab und zu auf deine Yogamatte schaffst, die Folgen werden sofort spürbar werden -und genau darauf kannst du dich freuen!

Wir wünschen dir ganz viel Spaß!