Der Sonnengruß

Der hier abgebildete Sonnengruß wird wohl in jeder Yogastunde geübt. Er verbindet Atem und Bewegung dynamisch miteinander und wärmt den Körper auf. Du kannst dir merken: immer dann, wenn dein Rücken sich streckt und die Brust sich ein wenig hebt, atme ein. Wenn du dich nach vorne beugst, atme aus. Der Atem leitet die Bewegung, nicht umgekehrt. So wird das Üben des Sonnengrußes zu einem meditativen Tanz, der uns nach Innen führt.

Achte darauf, dass die Bewegungen angenehm sind. Nichts sollte schmerzen. Frag im Zweifel einen erfahrenen Yogalehrer oder übe erstmal in einem Yogakurs, bevor du alleine Zuhause auf die Matte gehst. Während deiner Yogapraxis fließt dein Atem tief durch die Nase und dein Bauch sowie dein Beckenboden sind sanft aktiviert (also nach innen gezogen).